Kulturelle Veranstaltungen - INTERNETTA | Informationsportal für Frauen und Mädchen in Erftstadt und der Rhein-Erft-Region

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kulturelle Veranstaltungen

Kultur


Ihre Veranstaltungstermine, die insbesondere für Frauen und Mädchen interessant sind, können Sie uns gerne hier senden.




___________________________________________________________________________________________

Erftstädter lesen für Erftstadt- unter dem Thema "Licht und Shatten"


 In der Zeit vom 23. bis 29.4. findet wieder die beliebte Lesewoche statt, die das Team der ehrenamtlich tätigen Vorleser/innen dieses Mal unter das Motto "Licht und Schatten" gestellt hat. 14 Lesungen an 14 verschiedenen Orten im Stadtgebiet laden dazu ein, Literatur zu entdecken.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch gerne gesehen. Dauer der jeweiligen Lesung beträgt 45-60 Minuten.




Weitere Informationen unter: http://www.vhs-erftstadt.de


___________________________________________________________________________________________


"Wasserträgerinnen"- Ausstellung mit Arbeiten von Marianne Pitzen im Pumpwerk /Siegburg


Im Pumpwerk / Kunstverein für den Rhein-Sieg-Kreis e.V., Bonner Str. 65, Siegburg stellt die Künstlerin Marianne Pitzen (Gründerin und Zentralfigur des ersten weltweiten Frauenmuseums in Bonn) ihr künstlerisches Werk aus Anlass ihres 70. Geburtstages aus..

Dauer der Ausstellung,und Öffnungszeiten: 21.April bis 28.Juni 2018, DI und MI 11-16 Uhr, DO 13-18 Uhr, FR 11-15 Uhr, SO 13-18 Uhr u.n.V.

__________________________________________________________________________________________

Die Macht der Mode- Zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik - LVR Industriemuseum in Engelskirchen

KeyVisual der Ausstellung mit rotem Schriftzug des Ausstellungstitels und einem Schwarzweiß-Foto einer eleganten Dame

Eine nie gekannte Modernisierung aller Lebensbereiche hielt die Gesellschaft vor dem Ersten Weltkrieg in Atem. Straßenbahnen, Automobile und Fahrräder versprachen eine neue Form der Mobilität, um aus den Vorstädten und vom Land in die neuen urbanen Zentren der Städte zu gelangen. Hier entstanden mit den Warenhäusern neue Konsumtempel, in denen es alles zu kaufen gab, was das Herz begehrte – wenn man es sich denn leisten konnte.

Elegante Kleider im Sans-Ventre-Stil an Figurinen

Auch die Arbeitswelt war in den Strudel der rasanten Veränderungen einbezogen. Immer mehr Frauen arbeiteten nicht nur in den Fabriken, sondern auch in den Telefonzentralen, Kaufhäusern oder Büros, als Lehrerinnen oder Laborantinnen. Ob am Arbeitsplatz, beim Einstieg in die Straßenbahn oder auf der Rolltreppe im Warenhaus, vor allem die Frauen waren für die neuen Lebensumstände alles andere als passend gekleidet. Die Schleppkleider verschmutzen schnell und erschwerten beispielsweise das Ein- und Aussteigen in die Straßenbahn, da sich die Röcke in den Rädern und Speichen verfangen konnten. Andere Kleidung, vielmehr eine funktionalere Bekleidungsform, mussten her.

Die Ausstellung zeigt, wie sich unter dem Einfluss von Mobilität und Beschleunigung, aber auch von neuem Freizeitverhalten die Kleidung über die ersten drei Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts veränderte: Frauen legten Korsett und mehrere Lagen Unterröcke ab, die Röcke wurden kürzer, die Stoffe leichter. Reißverschluss und Druckknöpfe ersetzten Haken und Ösen sowie lästige Schnürungen.

Elegante Kleider im Charleston-Stil an Figurinen

Die Kleidung wurde zweckmäßiger, sachlicher und ließ ihren Trägerinnen und Trägern immer mehr Bewegungsfreiheit. Der Krieg mit seinen starken Einschränkungen und der großen Kleidernot änderte wenig daran. Die Macht der Mode war stärker: Sie fand neue Formen für einen vereinfachten Kleidungsstil, der sich den Anforderungen des modernen Lebens anpasste und so avancierte das kleine, kurze Charlestonkleid zu einem modischen „must-have“.

Mit über 130 Originalkostümen, Accessoires, Objekten aus dem Alltag sowie zahlreichen Fotografien zeigt die Ausstellung auf, wie die Mode und Kleidung zwischen 1900 und 1930 auf die rasanten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen reagierten.


LVR Industriemuseum Kraftwerk Erme & Engels, Engels-Platz 2, Engelskirchen

Weitere Informationen unter: http://www.industriemuseum.lvr.de/de/engelskirchen/ausstellungen_3/ausstellungen_10.html
Dauer der Ausstellung und Öffnungszeiten:

1. Mai bis 28.Oktober 2018,

DI - FR 10 -17 Uhr, SA und SO 11 -18 Uhr, 1. Mai geschlossen


_____________________________________________________________________________________________

---

Tim Cierpiszewski & Stephanie Klingemann- Synchron
Ausstellungseröffnung am 12. April 2018 um 19 Uhr

Tim Cierpiszewski & Stefanie Klingemann – SYNCHRON

Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der Künstler Cierpiszewski und Klingemann bildet eine seit dem gemeinsamen Studium andauernde Künstlerfreundschaft und der stete Austausch über das eigene Schaffen. Die Begegnung im Matjö nutzen sie, um sich auf den zwei großflächigen Wänden im Raum zueinander zu positionieren. Hier werden in situ Arbeiten, als auch weitere Objekte und Künstlerbücher präsentiert.
Zur Finissage findet ein Künstlergespräch statt. Zur Ausstellung erscheint eine gemeinsam entwickelte Edition.

Dauer der Ausstellung: 12.4. bis 9.5.

Eröffnung: Donnerstag, 12.4. um 19 Uhr
Finissage & Künstlergespräch: Mittwoch, 9.5. um 19 Uhr

 

MATJOE - RAUM FÜR KUNST Kulturwerk des BBK Köln e.V .Math­i­asstr. 15, 50676 Köln

Weitere Informationen unter: http://www.matjoe.de

Öffnungszeiten: Di., Mi. & Do. 15 — 18 Uhr


__________________________________________________________________________________________



Veranstaltungen von dem Verein Kulturhaus Erftstadt e.V. für 2018



Weitere Informationen unter: http://www.kulturhaus-erftstadt.de

_______________________________________________________________________



Kurz notiert

In Köln Ehrenfeld findet eine Kunstroute mit Kunst an 64 Orten und mit 140 Künstlern aus allen Sparten  am 5. und 6. Mai 2018 statt.

Weitere Informationen unter: http://www.kunstroute-ehrenfeld.com

KRE_Flyer_DINLang_neu_print_


_____________________________________________________________________________________

 Aktivitäten des Künstlerforum SCHAU-FENSTER Erftstadt e.V. 2018

07.04. - 02.05. Kunstmeile

Kunst in den Schaufenstern vieler Geschäfte in Lechenich. Eröffnungsrundgang 07.04. 11 Uhr mit den ausstellenden Künstlern /Künstlerinnen und vielen Interessierten. Die Kunstmeile findet zum 12. Mal statt.


 

14.04. - 29.04. Entwicklungsphasen

Birgit Brandt-Siefart (Malerei und Skulpturen) _ Klaus Evertz (Malerei) _ Wolfgang Sauer (Zeichnungen)
Ausstellung im Stadthaus Lechenich, Weltersmühle 1


 

24.06.   Kunst-Parcours

Am Lechenicher Stadtweiher zwischen Bonner Tor und Klosterstraße laden wir zum 16. Kunst-Parcours ein.

Von 11-18 Uhr zeigen unsere Künstler in weißen Zelten ihre Arbeiten bei Musik und Getränken.

 

1.9. - 16.9 Mitgliederausstellung (anders als im beigefügten Flyer!!!)

Mitglieder des SCHAU-FENSTER arbeiten zum Thema „Licht und Schatten“. Ein interessanter Querschnitt durch künstlerische Genres und Techniken erwartet die Besucher.

Zur Vernissage gibt´s Kölsch & Grillwurst.
Ausstellung im Stadthaus Lechenich, Weltersmühle 1

 

13.10. - 28.10. Feuer, Wasser, Erde, Luft.

Horst Brienen (Skulpturen) _ Brigitte Hamel (Malerei)

Helmut Ockenfels (Fotografie und Siebdruck) _ Ursula Ockenfels (Malerei)

Ausstellung im Stadthaus Lechenich, Weltersmühle 1

Weitere Informationen unter: http://www.schaufenster-erftstadt.de